LUDUS LEONIS' Blog

Fazit zum GRT Crowdfunder 2016

26.02.2016, 11:10 | NIP'AJIN, Events, Blog

Nachdem das Projekt “NIP’AJIN Shots Vol.II für den Gratisrollenspieltag 2016” abgeschlossen ist, möchte ich an dieser Stelle wieder Bilanz über den Crowdfunder ziehen. Was hat er gebracht, was hat mich das Projekt an Zeit gekostet und wie sieht die Bilanz aus. (Hier im Vergleich die Bilanz vom Vorjahr.)

1plus1

Auf Startnext habe ich der Außensicht nach 760 Euro eingenommen. Nachdem die Plattform nicht von allen Unterstützern das Geld einziehen konnte, sind es eigentlich 740 Euro. Dafür kommt ein Unterstützer hinzu, der via Paypal auf der LUDUS LEONIS Homepage direkt mitgemacht hat. Abzüglich der Startnext- und Paypalgebühren sind letztlich 699 Euro an mich geflossen.

Das werte ich als Teilerfolg: Im letzten Jahr waren knapp 1000 Euro zusammen gekommen, die haben wir leider 2016 nicht wieder erreicht, was ich gehofft hatte. Nachdem etwa gleich viele Personen mitgemacht haben wie 2015 und viele wieder mit dabei sind, ist der Grund auch nachvollziehbar: Jene, die letztes mal schon ein NIP’AJIN Komplettpaket haben wollten, begnügten sich diesmal natürlich lediglich mit dem neuen Heft. Es ist aber trotzdem ein schöner Betrag und hat immerhin das Heft für den GRT ermöglicht – also kein Grund sich zu beschweren :)

Obwohl nicht genügend Zusatzziele für alle Illustrationen erreicht wurden, hatte ich mich entschlossen, das selbst zuzuschießen und allen Shots ein Bild zu geben. Damit belaufen sich die Illustrationskosten auf 450 Euro. Dann haben wir noch die Druckkosten: für die Dankeschöns fallen etwa 45 Euro an, zuzüglich Versand von 90 Euro. Und die Auflage für den Gratisrollenspieltag, bei der ich ebenfalls auf eigene Kosten aufgerundet habe, um doch noch 6 Stück pro Paket zu ermöglichen, liegen bei 250 Euro. Rechnen wir zusammen, kommen wir auf 835 Euro. Also hat mich die Aktion unterm Strich 136 Euro gekostet.

Wieviel Unterhaltung habe ich für die 136 Euro bekommen? Meine Aufzeichnungen sagen mir, dass ich ca. 16 Stunden damit verbracht habe, eigene Inhalte zu schreiben, und 10 Stunden, die Inhalte anderer zu überarbeiten (3 der Shots sind in einem Wettbewerb entstanden und nicht von mir verfasst). Dann haben wir noch ca. 8 Stunden Layout & Endkontrolle – vergleichsweise wenig, da ich viel vom Vorjahr übernehmen konnte. In die Erstellung und die Betreuung des Crowdfunders gingen knapp 40 Stunden, das inkludiert das Bewerben im Blog, Foren und Sozialen Netzen. Die Kommunikation mit der Illustratorin schlägt sich mit nochmal ca. 8 Stunden zu Buche. Dankeschöns verpacken und versenden hat nochmal 5 Stunden benötigt. In Summe sind das dann 87 Stunden. Plus eine Stunde, dieses Fazit zu verfassen.

All das berücksichtigt nicht die Aufwände, die andere für das Projekt hatten, etwa das Lektorat durch Onno oder die Schreibaufwände der Wettbewerbteilnehmer. Auch meine Aufwände, den Wettbewerb im Vorfeld abzuhalten, habe ich da nicht eingerechnet. Und dass ich für den GRT auch noch einen kleinen Reprint der Vol1 und außerdem Flyer drucke, auch nicht.

Summa summarum habe ich also 1,60 Euro pro Stunde gezahlt, von den Shots Vol.II unterhalten zu werden. Kinokarten haben einen schlechteren Schnitt.

Allerdings ist das kein Grund zum Trübsal-blasen: diese Extrakosten sind selbst verschuldet: Ich hätte genauso gut es bei dem belassen können, was im Crowdfunder versprochen wurde. Dann wären es zwei Illustrationen weniger gewesen, und damit wäre ich ziemlich genau plus/minus Null ausgestiegen – also war alles richtig kalkuliert.

Wenn jemand jetzt noch nachträglich Danke sagen möchte: Ihr könnt mich hier jederzeit auf einen Kaffee oder ins Kino einladen :)

ach weißt Du... ich habe in diesem Jahr wieder für www.ringbote.de ein Universalabenteuer als Sechs-Seiten-Flyer verfasst. Das zahlt einem ja auch niemand, und ich habe rund 80 EUR in die Nummer investiert, inkl. Versand. Dafür hat man das gute Gefühl, etwas "erschaffen" zu haben - und das ist für mich nicht mit Geld aufzuwiegen :-)
 2016-02-26 12:33:21
Ja eh ;) Ist ja auch kein Rant, sondern bloß ein Fazit.

LUDUS LEONIS

 2016-02-26 13:46:01

Meta-Plot