LUDUS LEONIS' Blog

QUO VADIS #4

09.10.2012, 06:56 | Blog, intern, NIP'AJIN, ROBiN, TRiAS

Dieses QUO VADIS ist bereits lang überfällig. Zeit, den aktuellen Projektstatus wieder einmal zusammenzufassen.

Was war:

Wegen Sommerloch, Urlaub(en) und neuem Job ist es die letzten Monate etwas ruhiger um LUDUS LEONIS gewesen. Zudem erlaube ich mir, etwas fremd zu gehen und mit einer gerade angelaufenen Airship Pirates Kampagne wieder etwas mehr Konsument statt Schaffender zu sein.

Das Highlight der letzten Monate war sicherlich der Free-RPG Day, für den ich eine Special Edition von Kurai Jikan erstellt und – gemeinsam mit dem Planet Harry RPG Laden in Wien – kostenlos verteilt habe. Ich glaube, im Laden liegen hinter dem Tresen noch ein paar Exemplare auf – es lohnt sich also, den Harry darauf anzusprechen. Nachdem der Free-RPG Day so ein Erfolg war, habe ich mich gleich auch für den Gratisrollenspieltag angemeldet.

In Onlinemedien gab es zudem auch etwas Echo. Bei den Teilzeithelden gab es ein Interview mit LUDUS LEONIS zu lesen und ein paar Podcasts haben über NIP’AJIN berichtet.

Auf der TRiAS/ROBiN Baustelle hingegen gibt es kaum Fortschritte. TRiAS ist leider immer noch nicht so, wie ich es mir wünsche, und z.Z. fehlt mir etwas an Energie (und der Bedarf), das Regelwerk weiter zu entwickeln. Das ist für ROBiN ungut, da es ja TRiAS als Regelwerk benutzt, und somit stockt auch ROBiN. Nachdem ich an ROBiN gerne weiter machen möchte, muss ich mir hierzu etwas überlegen. Denkbar wäre, das Setting auf eine andere Basis zu stellen, oder systemlos zu konzipieren. Ich werde dazu zu geeigneter Zeit gesondert bloggen.

Was wird:

Für den Gratisrollenspieltag möchte ich eine neue Auflage von Einhundertelf Jahre beisteuern. Dafür gilt es, das Heft ein wenig zu straffen, damit die Produktionskosten sinken, ohne dass wichtige Inhalte auf der Strecke bleiben. 16 statt 20 Seiten sollen es werden, und SW-Druck soll es sein. Im Gegenzug bin ich bemüht, das Szenario etwas zu verhübschen – mal sehen, ob der Spagat gelingt. Mit dem kompakteren Charakter-Format, das ich bereits in Kurai Jikan benutzt habe, lassen sich jedenfalls schon mal 2-3 Seiten ohne Verluste einsparen.

Darüber hinaus arbeite ich gerade an einem NIP’AJIN / LaTeX Autorenpaket. Das soll ein eigenständiges LaTeX-Dokument sein, dass das blaue NIP’AJIN Layout und den Regelteil enthält. Zudem ist der Dokumentaufbau schon soweit vordefiniert (Cover, Prolog, Szenario, Regeln, Backcover), dass Autoren, die mit relativ wenig Aufwand ein komplettes Szenario oder Setting im gewohnten Look publizieren wollen, nur mehr die dein-Text-hier Passagen ausfüllen müssen. Das Autorenpaket könnte aber auch für Nicht-NIP’AJIN-Spieler oder Nichtrollenspieler interessant werden, die mehr über LaTeX-Layouts lernen möchten.

Wie es mit TRiAS und ROBiN weiter geht, möchte ich – wie oben erwähnt – noch offen lassen.

Soviel dazu ;)

Ich hätte auch nichts gegen eine systemfreie Version von ROBiN - aber das Setting und die bisherige Publikation ist viel zu gut, um sie vergammeln zu lassen... Ich drück dir die Daumen!
 2012-10-09 10:19:38
Eben, das mit dem "nicht vergammeln lassen" denk ich mir auch ;) Danke!
 2012-10-09 16:50:55
Hallo, sehr schöne Dokumente. Ich habe Interesse am LaTeX-Paket. Ein paar Quellcode-snippets würden meine Neugier aber auch befriedigen (Monsterblöcke, Tabellen, Überschriften, Seitenstil [sections im Randbereich]). Wenn Du die Abstände vor und hinter den sections ein wenig anpasst, bekommst Du die Spalten registerhaltig ( http://www.janaszek.de/t/registerhaltigkeit.htm ). Hierzu müssen die Abstände und die Schrifthöhe insgesamt ein glattes Vielfaches von \baselineskip werden. Außerdem interessiert mich die Aufarbeitung für den Druck.

smn

 2012-10-10 09:51:34

Meta-Plot